Galerie IAC-Berlin-Königswinter

      International Art Consult Berlin-Königswinter

Der international erfolgreiche japanische Maler Satoshi Hoshi trifft in unserer vorweihnachtlichen  Ausstellung auf subtile Zeichnungen einer deutsch-japanischen Künstlerin aus Deutschland, Brigitte Yoshiko Pruchnow. In Zusammenarbeit mit dem japanischen Kulturinstitut Tenri aus Köln zeigen wir vom 12.12.2015 bis 31.1.2016 diese so unterschiedlichen Arbeiten zwischen "Fiktion und Realität".

Sie und Ihre kunstliebenden Freunde sind herzlichst zur Ausstellungseröffnung am Samstag , den 12.12.2015   von 12.00-16.00 Uhr eingeladen. Satoshi Hoshi , der sich gern von Träumen inspirieren läßt und in Gustav Klimt und Ross Blechner seine künstlerischen Vorbilder sieht, siedelt seine Kunst zwischen Realität und Fantasie an. Er vermittelt seine abstrakten Visionen durch konkrete Objekte, die er in seiner vielschichtigen Maltechnik umsetzt. Er verwendet dazu beispielsweise japanische Blumen-muster, die er ganz unterschiedlich kombiniert und dadurch verschiedenen Motiven neue Bedeutung verleiht.

Brigitte Yoshiko Pruchnow besticht in ihren kleinen subtilen Zeichnungen durch scheinbare Einfachheit ,Klarheit und Humor , perspektivischer Spannung und immer wieder einem besonderen Blick für Licht und Reflexion. Meisterhafter Umgang mit Licht und Schatten prägen ihre Arbeit in der kleinsten Zeichnung wie in Ihren großen Arbeiten auf der Leinwand ,die in einer späteren Ausstellung zu bewundern sein wird. Unverkennbar ist ihre japanische Ausbildung in Kalligrafie und mit dem Tuschpinsel, wie sie sagt, klassisch und "richtig zen-mäßig".